Arbeitshilfen im Betrieb

  Kurzbeschreibung

Für eine behindertengerechte Ausgestaltung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen können Arbeitgebern Zuschüsse gewährt werden, soweit dies für eine dauerhafte Teilhabe eines behinderten Menschen erforderlich ist und eine entsprechende Verpflichtung des Arbeitgebers nach dem SGB IX Teil 2 (Schwerbehindertenrecht) nicht besteht. Es können Aufwendungen gefördert werden, die für eine behindertengerechte Ausgestaltung des Ausbildungs- oder Arbeitsplatzes zusätzlich erforderlich sind.


  Zielgruppe

Personen, deren Aussichten, am Arbeitsleben teilzuhaben bzw. wieder teilzuhaben, wegen der Schwere ihrer Behinderung wesentlich gemindert sind und die deshalb Hilfen zur beruflichen Eingliederung benötigen.
Die Zuschüsse zu den eingerichteten Arbeitshilfen werden an den jeweiligen Arbeitgeber gezahlt.

Fördergeber

Agentur für Arbeit

  Linktipp

Arbeitsagentur-Merkblatt

  Zugang

Agentur für Arbeit – REHA

   


Ausbildung Reha / BaE integrativ

  Kurzbeschreibung

Bei der integrativen BaE übernimmt ein Bildungsträger sowohl die fachtheoretische als auch die fachpraktische Unterweisung der Auszubildenden. Die fachtheoretische Ausbildung wird durch betriebliche Phasen von mindestens 40 bis zu maximal 120 Arbeitstagen je Ausbildungsjahr ergänzt.
Nach dem ersten Jahr der Berufsausbildung beim Bildungsträger wird der Übergang in eine betriebliche Ausbildungsstelle angestrebt.


  Zielgruppe

Lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Jugendliche, denen durch Teilnahme an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen eine Ausbildungsstelle in einem Betrieb auch mit ausbildungsbegleitenden Hilfen nicht sofort vermittelt werden kann.

Fördergeber

Agentur für Arbeit

  Linktipp

weitere Informationen

  Zugang

über die Agentur für Arbeit Saarland

   


Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen REHA (BvB REHA)

  Kurzbeschreibung

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen sollen auf die Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeit vorbereiten und damit der beruflichen Eingliederung dienen.


  Zielgruppe

Behinderte Jugendliche und junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung, welche die allgemeine Schulpflicht erfüllt und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Fördergeber

Agentur für Arbeit

  Linktipp

Agentur-Merkblatt

  Zugang

Agentur für Arbeit REHA

   


Berufsvorbereitung Inklusive (BvI)

  Kurzbeschreibung

Berufsvorbereitung inklusive bietet jungen Menschen mit Unterstützungsbedarf eine individuelle Vorbereitung auf den Beruf. Es soll die Möglichkeit eröffnet werden, die berufliche Zukunft selbst zu gestalten. Mit BvI soll die Unterstützung geleistet werden die hierzu nötig ist.


  Zielgruppe

Junge Menschen mit Unterstützungsbedarf

Fördergeber

Agentur für Arbeit REHA

  Linktipp

Miteinander leben lernen

  Zugang

Agentur für Arbeit REHA
Verein Miteinander Leben Lernen (mll)

   


Betriebliche Ausbildung Gastronomie und Hotel

  Kurzbeschreibung

Jugendliche, die auf dem regulären Arbeitsmarkt kaum eine Chance hätten, erhalten die Möglichkeit, eine Ausbildung zu absolvieren. Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung vor der zuständigen Kammer.


  Zielgruppe

Jugendliche im ALG II-Bezug, die vom REHA-Team der Jobcenter betreut werden

Fördergeber

Jobcenter Saarbrücken in Kooperation mit der Globus-Stiftung

  Linktipp

globus-stiftung
SOS

  Zugang

Jobcenter Saarbrücken

   


Eingliederungszuschuss (EGZ) für besonders betroffene schwerbehinderte Menschen

  Kurzbeschreibung

Zur Eingliederung von besonders betroffenen schwerbehinderten Menschen können Zuschüsse zu den Arbeitsentgelten gewährt werden. Höhe und Dauer richten sich nach dem Umfang der Beeinträchtigung und der dadurch entstehenden Minderleistung und den jeweiligen Eingliederungserfordernissen.


  Zielgruppe

Besonders betroffene schwerbehinderte junge Menschen.
Die Zuschüsse werden an Arbeitgeber gezahlt.

Fördergeber

Agentur für Arbeit – REHA

  Linktipp

Agentur für Arbeit

  Zugang

Agentur für Arbeit – REHA

   


Eingliederungszuschuss (EGZ) für schwerbehinderte oder sonstige behinderte Menschen (Rehabilitanden)

  Kurzbeschreibung

Zur Eingliederung von Schwerbehinderten oder Rehabilitanden können Zuschüsse zu den Arbeitsentgelten gewährt werden. Höhe und Dauer richten sich nach dem Umfang der Beeinträchtigung und der dadurch entstehenden Minderleistung und den jeweiligen Eingliederungserfordernissen.


  Zielgruppe

Jugendliche Schwerbehinderte oder Rehabilitanden
Die Zuschüsse werden an Arbeitgeber gezahlt.

Fördergeber

Agentur für Arbeit - REHA

  Linktipp

SGB III

  Zugang

Agentur für Arbeit – REHA

   


Probebeschäftigung

  Kurzbeschreibung

Zuschüsse für befristete Probebeschäftigung für behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen können für eine Dauer bis zu 3 Monate übernommen werden, wenn dadurch die die Möglichkeit einer Teilhabe am Arbeitsleben verbessert wird oder eine vollständige und dauerhafte Teilhabe am Arbeitsleben zu erreichen ist.
Die Höhe des Zuschusses liegt im Ermessen der Agentur für Arbeit. Der Zuschuss wird an den Arbeitgeber gezahlt.


  Zielgruppe

Personen, deren Aussichten, am Arbeitsleben teilzuhaben bzw. wieder teilzuhaben, wegen der Schwere ihrer Behinderung wesentlich gemindert sind und die deshalb Hilfen zur beruflichen Eingliederung benötigen.

Fördergeber

Agentur für Arbeit

  Linktipp

SGB III

  Zugang

Agentur für Arbeit – REHA

   


Spezielle Arbeitsgelegenheiten

  Kurzbeschreibung

Das Jobcenter bietet spezielle auf den Bedarf jugendlicher Rehabilitanden abgestimmte Arbeitsgelegenheiten mit bis zu 50% Qualifizierungsanteil; d. h. neben der praktischen Tätigkeit erfolgt auch ein fachtheoretischer Unterricht.


  Zielgruppe

Jugendliche Rehabilitanden, die im ALG II-Bezug („Hartz IV“) stehen.

Fördergeber

Jobcenter Saarbrücken

  Linktipp

SGB II

  Zugang

Jobcenter Saarbrücken REHA

   


Stabil-Reha

  Kurzbeschreibung

Stabil steht für „Stabilisierung durch Training, Arbeit, Betreuung und Intensivierung der Leistungsbereitschaft“. Jugendlichen Rehabilitanden und Schwerbehinderten im ALG II-Bezug („Hartz IV“) werden individuelle Lern- und Beschäftigungsangebote bei freien Trägern angeboten.


  Zielgruppe

Jugendliche Rehabilitanden und Schwerbehinderte, die im Bezug von ALG II sind

Fördergeber

Europäischer Sozialfonds, Jobcenter Saarbrücken, Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales

  Linktipp

STABIL-Reha_ZBB
STABIL-Reha_SOS

  Zugang

Jobcenter Saarbrücken – REHA
Der Zugang erfolgt fortlaufend; eventuell bestehen Wartelisten

   


Werkstatt für behinderte Menschen

  Kurzbeschreibung

Die Werkstatt für Behinderte ist eine überbetriebliche Einrichtung zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben. Lehrgangskosten, anfallende Kosten zur Absicherung des Lebensunterhalts (Ausbildungsgeld oder Übergangsgeld) sowie Beiträge zur Sozialversicherung werden übernommen.
Werkstätten für behinderte Menschen sind entsprechend deren Bedürfnissen gestaltet. Für ärztliche, psychologische und sozialpädagogische Versorgung stehen Fachkräfte zur Verfügung.


  Zielgruppe

Menschen, die wegen Art oder Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.

Fördergeber

Agentur für Arbeit - REHA

  Linktipp

Verzeichnis

  Zugang

Agentur für Arbeit – REHA