2. Chance Saarland e.V. - Akademie für Kultur und Integration

  Kurzbeschreibung

Entwicklung und Erarbeitung eines Theaterstücks/Musicals in Kombination mit individueller Förderung der Ausbildungsfähigkeit, Festigung der Persönlichkeit und Unterstützung bei der Suche nach Praktika und Ausbildungsplätzen, sowie intensives Training auf Bewerbungsgespräche.
Die künstlerische Arbeit bildet Ausgangspunkt und Klammer dieses Projekts, sie fördert kognitive, emotionale, sensomotorische und soziale Fähigkeiten durch die Beschäftigung mit Musik, Tanz, Schauspiel und Sport.


  Zielgruppe

Junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren im SGB II- Leistungsbezug mit besonderen Intergrationshemmnissen, zum Teil Drogen- und/oder Gewaltproblematik, psychische Probleme, Straffälligkeit.

Fördergeber

Jobcenter, Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport, ESF, Regionalverband Saarbrücken

  Linktipp

weitere Informationen:

  Zugang

über das Jobcenter

   


Aktivierungshilfen (Ah)

  Kurzbeschreibung

Niederschwelliges Angebot im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung


  Zielgruppe

besonders benachteiligte Jugendliche, die wegen der in ihrer Person liegenden Gründe ohne die Förderung nicht oder noch nicht in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem eingegliedert werden können

Fördergeber

Bundesagentur für Arbeit (50%), Andere

  Linktipp

§ 240 SGB III

  Zugang

über die Agentur für Arbeit

   


Ausbildungsvermittlung

  Kurzbeschreibung

Ausbildungsplatzsuchende, deren berufliche Eingliederung voraussichtlich erschwert ist, erhalten eine verstärkte vermittlerische Unterstützung.


  Zielgruppe

Ausbildungsplatzsuchende Jugendliche, Unternehmen

Fördergeber

Agentur für Arbeit und Jobcenter

  Linktipp

§ 35 SGB III

  Zugang

über die Agentur für Arbeit bzw. über das Jobcenter

   


BOJE - Berufliche Orientierung für Jugendliche und junge Erwachsene

  Kurzbeschreibung

Projektziele: Förderung der Vermittlung von Jugendlichen mit Migrationshintergund in berufliche Ausbildung.
Stärkung der vorhandenen Ressourcen der Jugendlichen.
Förderung der interkulturellen Kompetenz.
Vermittlung von Kenntnissen über das Berufsbildungssystem an Eltern mit Migrationshintergrund.
Vernetzung mit Ausbildungsbetrieben.
Entwicklung erfolgreicher Fördermodelle für den Übergang Schule und Ausbildung.


  Zielgruppe

Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren (Schwerpunkt: Jgdl. mit Migrationshintergrund) mit individuellem Unterstützungsbedarf vor Schulabschluss als auch Altbewerber und -bewerberinnen.

Fördergeber

Deutsches Rotes Kreuz und Deutsche Bank Stiftung

  Linktipp

BOJE

  Zugang

offener, niedrigschwelliger Zugang

   


BvB - Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

  Kurzbeschreibung

Vorbereitung auf die Aufnahme einer Ausbildung oder auf eine berufliche
Eingliederung


  Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene, sofern sie ohne berufliche Erstausbildung sind, das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet und ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt haben

Fördergeber

Bundesagentur für Arbeit

  Linktipp

BvB_ZBB

  Zugang

Über den/die Berufsberater/in der Agentur für Arbeit

   


Dualisiertes Berufsgrundbildungsjahr

  Kurzbeschreibung

Der Praxisteil des BGJ wird nicht in schulischen Werkstätten, sondern direkt in Betrieben (3 Tage/Woche) abgeleistet und dabei von sozialpädagogischen Fachkräften mit einem Schlüssel 1:50 betreut.


  Zielgruppe

Schüler/innen mit Hauptschulabschluss oder Abschluss der Förderschule Lernen oder Versetzung in die Klassenstufe 9 ohne Ausbildungsplatz, die noch der Berufsschulpflicht unterliegen.

Fördergeber

Personalkosten: ESF (50%), Regionalverband (30%), Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales (20%); Sachkosten: Regionalverband (100%)

  Linktipp

Duales BGJ

  Zugang

Anmeldung in der Berufsschule

   


Dualisiertes Berufsgrundschuljahr

  Kurzbeschreibung

Neben der rein schulischen Berufsgrundschule wird auch eine dualisierte Berufsgrundschule Hauswirtschaft-Sozialpflege angeboten. Hier erfolgt neben der schulischen Ausbildung eine fachpraktische Ausbildung in Betrieben.


  Zielgruppe

Schüler/innen mit Hauptschulabschluss oder Abschluss der Förderschule Lernen oder Versetzung in die Klassenstufe 9 ohne Ausbildungsplatz, die noch der Berufsschulpflicht unterliegen.

Fördergeber

ESF, RV, Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales

  Linktipp

BGSdual
Info SBBZ

  Zugang

Anmeldung in der Berufsschule

   


(Dualisierte) Produktionsschule

  Kurzbeschreibung

Sonderform des Berufsvorbereitungsjahres; der Theorieanteil wird zugunsten einer stärkeren Praxisorientierung reduziert; Dauer: 1 Jahr; nachträglicher Erwerb des Hauptschulabschlusses möglich


  Zielgruppe

Jugendliche, die die allgemeinbildende Schule ohne Abschluss verlassen und keine Ausbildung beginnen

Fördergeber

ESF, RV, MBFFK

  Linktipp

Erlass MBFFK

  Zugang

über die Berufsschule

   


Einstiegsqualifizierung (EQ Plus)

  Kurzbeschreibung

Sechs- bis zwölfmonatiges Betriebs-Langzeitpraktikum. Betriebe, die Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz eine 6-12-monatige EQ anbieten, erhalten einen Zuschuss zum Unterhalt der Jugendlichen.
Bei Bedarf können ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) gewährt werden.


  Zielgruppe
  • Jugendliche mit eingeschränkten Vermittlungsperspektiven, die trotz bundesweiter Nachvermittlungsaktionen noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben
  • lernbeeinträchtigte Jugendliche
  • sozial benachteiligte Jugendliche
  • Jugendliche, denen es noch an Ausbildungsreife fehlt
Fördergeber

Agentur für Arbeit

  Linktipp

Einstiegsqualifizierung

  Zugang

über die Agentur für Arbeit; berechtigte Antragsteller sind Betriebe

   


Hauptschul-Abschluss-Kurse (HSA)

  Kurzbeschreibung

Nachträgliche Möglichkeit des Erwerbs des Hautschulabschlusses für Jugendliche, die nicht mehr der Berufsschulpflicht unterliegen oder davon freigestellt wurden.


  Zielgruppe

arbeitslose bzw. arbeistsuchend gemeldete Jugendliche unter 25 Jahren, die nicht mehr der Berufsschulpflicht unterliegen

Fördergeber

Bundesagentur für Arbeit

  Linktipp

Rechtsanspruch

  Zugang

über die örtliche Agentur für Arbeit

   


Jobstarter Connect

  Kurzbeschreibung

Entwicklung und Erprobung von Lösungsansätzen für eine frühzeitige Integration junger Menschen in die duale Berufsausbildung mittels bundeseinheitlicher Ausbildungsbausteine


  Zielgruppe

Benachteiligte Jugendliche ohne Ausbildungsplatz, Altbewerber/innen

Fördergeber

BMBF, ESF

  Linktipp

Programm
Ausbildungsbausteine

  Zugang

Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen bzw. privaten Rechts, die auf dem Gebiet der Beruflichen Bildung tätig sind.

   


Kompetenzagentur

  Kurzbeschreibung

spezifische sozialpädagogische Einzelfallarbeit; Begleitung und Organisation ergänzender Angebote. Eingliederung der Jugendlichen in das bestehende Unterstützungssystem; Methode: Case-Management / Individueller Integrations- und Bildungsplan


  Zielgruppe

Jugendliche, die einen besonderen Unterstützungsbedarf haben und sich maximal in der letzten Klassenstufe befinden oder nach der Schule von den vorhandenen Unterstützungsmaßnahmen nicht erreicht werden.

Fördergeber

Bundesministerium f. Familie, Frauen und Jugend und Europäischer Sozialfonds

  Linktipp

Bundesprogramm
Regionalverband

  Zugang

Zugang durch aufsuchende Jugendsozialarbeit, z.T. Zuweisung durch das Jobcenter

   


MAT/MAG (Maßnahmen bei einem Träger/Maßnahmen bei einem Arbeitgeber)

  Kurzbeschreibung

Jugendliche und junge Erwachsene sollen durch die Maßnahmen in die Lage versetzt werden, eine realistische Berufsplanung zu erstellen und ihre Eingliederungschancen zu verbessern.
Die Maßnahme werden bei einem Bildungsträger und/oder in einem Unternehmen durchgeführt.


  Zielgruppe

Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Jugendliche und junge Erwachsene und Ausbildungssuchende

Fördergeber

Agentur für Arbeit, Jobcenter

  Linktipp

§ 46 SGB III

  Zugang

Die Zuweisung erfolgt durch den/die betreuende/n Berufsberater/in der Agentur für Arbeit.

   


MOBIL

  Kurzbeschreibung

umfassende sozialpädagogische Hilfen für Jugendliche u. junge Erwachsene in
besonders problematischer u. krisenhafter Lebenslage. Dabei sollen die Voraussetzungen zur beruflichen u. sozialen Integration geschaffen werden.


  Zielgruppe

Junge Frauen und Männer bis 25 Jahre mit erheblichen Vermittlungshemmnissen, überwiegend im ALG II-Bezug

Fördergeber

Jobcenter, ESF

  Linktipp

MOBIL_ZBB

  Zugang

über das Fallmanagement des Jobcenters oder freier Zugang

   


STABIL

  Kurzbeschreibung

Niedrigschwelliges Angebot an Jugendliche unter 25 Jahren.
Potenzialanalyse, Stabilisierung, Heranführen an Arbeitsprozesse, Stärkung der sozialen Kompetenz und der fachlichen Qualifikation, Bewerbertraining, Vermittlung in Ausbildung und Arbeit


  Zielgruppe

arbeitslose Jugendliche im Bezug von Arbeitslosengeld II, die erhebliche Defizite in den schulischen Leistungen und ihrer Sozialisation aufweisen.

Fördergeber

ESF, Jobcenter, Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales

  Linktipp

STABIL_ZBB
STABIL_SOS

  Zugang

niedrigschwellig, in Absprache mit zust. Berufsberater/in bzw. Fallmanager/in

   


Werkstattschule

  Kurzbeschreibung

Teil des Landes-Pilotprojektes “Du schaffst das” (berufsbildende Schulen). Individuelle Förderung und Begleitung in Form vertiefter Berufsorientierung und Berufsvorbereitung; stark praxisorientiert; ergänzende sozialpädagogische Begleitung.


  Zielgruppe

Schüler/innen aus Erweiterten Realschulen und Gesamtschulen nach 8 Pflichtschuljahren, bei denen keine Aussicht auf einen erfolgreichen Schulabschluss besteht.

Fördergeber

Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur; Agentur für Arbeit

  Linktipp

Werkstattschule

  Zugang

über die Schule